Das US-Unternehmen Blockstream beschäftigt prominente Bitcoin-Entwickler und hat mit seinem frühen Einstieg in den Markt eine solide Position als Bitcoin Client Provider gefestigt. Über Reddit hat xyarena erfahren, dass Arvid Norberg, der ehemalige Chefarchitekt von BitTorrent, nun für Blockstream arbeiten wird.

Gibt es einen Bitcoin-Storch? Bitcoin möchte jedenfalls so erwachsen werden, dass es auch große Babys zeugen kann!

 

Micropayments auf einer der größten Filesharing-Plattformen etablieren – ist das die neueste Mission von Blockstream und BitTorrent? Wenn dieses Baby laufen lernt, kann man dort vielleicht schon bald mit Bitcoins eine höhere Bandbreite erwerben. Das Vorhaben könnte auch das Lightning Network pushen, schließlich wäre es für den Erfolg des Projekts entscheidend, dass auch kleine Beträge  energie- und kosteneffizient hin- und her geschoben werden können.

Das alles klingt nach einem spannenden Use Case mit viel Potenzial – auch die regulierenden Behörden werden früher oder später einen Blick darauf werfen, wie sich die Geldströme und der Handel mit teils urheberrechtlich geschützten Dateien, Filmen und Musik entwickeln wird. Denn damit ist BitTorrent groß und bekannt geworden.