Eine Woche wie im wilden Westen neigt sich dem Ende. Die USA spielen den Sheriff, der Bösewicht ist russischer Abstammung, die Nachrichten reißen nicht ab und gehen um die Welt. Also im Prinzip alles beim Alten!?

Da es so etwas wie einen Börsenschluss für digitale Coins nicht gibt, (es sei denn, ein ganzer Börsenplatz macht dicht), schauen wir an diesem Freitag, den 28.7. zurück auf die Ereignisse und bringen sie willkürlich mit den Kursen in Verbindung, die der WorldCoinIndex heute Mittag abbildet:

Anlageberatung ist etwas anderes – wer aber eine Affinität zum Spekulieren hat, wird mit dem Format 7 Tage, 7 Coins noch seinen Spaß haben!

#7 Dash flirtet seit Kurzem mit den Iphone Besitzern dieser Welt: Das Dashwallet ist im App-Store erhältlich. Ok, released wurde das Ding bereits am 19.7., die PR-Welle dazu kam aber erst am 22.7. so richtig angerollt. Der Dash Coin macht damit wieder etwas Boden gut, geht aber noch leicht im Minus in Richtung Wochenende.

#6 Ethereumclassic löst keine bemerkenswerte Euphorie aus, die Kursschwankungen orientieren sich aber wie gewohnt an dem Kurs von Ethereum. Obwohl es sich um unterschiedliche Währungen handelt, wird hier mal wieder die namentliche Nähe und die gegenseitige Abhängigkeit innerhalb der Ethereum Familie deutlich.

#5 Ripple nutzt die Schlagzeilen rund um Regulierungsvorhaben für digitale Token und ICO´s rhetorisch für sich und betont dabei seine grundsätzliche Übereinstimmung mit behördlichen Interessen. Zu einer Dreijahresprognose möchte sich CEO Brad Garlinghouse jedoch nicht hinreißen lassen, die Antwort steht bisweilen aus: #4 EOS, das junge und visonäre Projekt für dezentrale Applikationen gibt ein solides und kontinuierliches Bild ab. Obwohl der Token laut White Paper streng genommen wertlos ist, scheinen der visionäre Ansatz und die Köpfe hinter dem Code einen Reiz auf Spekulanten auszuüben. Wenn man´s hat, das „digitale Gold“, schadet es ja auch nicht, etwas zu diversifizieren.

#3 Litecoin, das selbsternannte „Silber“ unter den Kryptowährungen, hält sich stabil über der 30€ Grenze. Möglicherweise bieten sich diese Tage noch gute Einstiegsmöglichkeiten, doch wohin die Reise geht, will und kann selbst Litecoin-Boss Charlie Lee nicht sagen:

#2 Ethereum WOW! Wie soll man das in drei Zeilen zusammen fassen? Naja, muss man ja auch nicht – wir sind hier ja nicht bei Twitter. Jedenfalls konzentriert sich Vitalik Buterin, die Vaterfigur der Ethereum Blockchain (dessen Aussehen allerdings eher an einen pubertierenden Jugendlichen erinnert) lieber auf seine Entwicklerarbeit. Ist ja auch sekundär, was da draußen schon wieder los ist, wenn man im sonnigen Singapur sitzt – hauptsache, es geht weiter:

#1 Bitcoin bleibt die goldene Nummer #1 und zeigt wo es lang geht: Nach vorne, nach oben, egal ob sich Bösewichter, Updates, Spalter oder sonstige Spaßbremsen in den Weg stellen wollen. Die digitale Geldpyramide will weiter wachsen!

Und sonst so? Die Entwicklungen an der Front der Blockchain Patente könnten zukünftig noch zu spannenden Auseinandersetzungen führen: Wer hat welchen Code-Schnipsel bei wem kopiert? Die Open-Source Gemeinde dürfte über solche Diskussionen nicht sonderlich erfreut sein, wohl aber die Anwälte der Companies, die auch noch in 10 Jahren das große Blockchain-Business betreiben.

Editors note: Der Handel mit digitalen Assets wie Bitcoin oder Ether ist in höchstem Maß spekulativ und mit vielen Risiken verbunden. Dieser Artikel dient der Information und nicht einer Anlageberatung. Kommentare und Informationen auf xyarena mit Bezug zu Finanzprodukten- und Märkten reflektieren nicht zwingendermaßen die Meinung von xyarena und dienen nicht der Empfehlung oder dem Rat etwas zu kaufen, zu halten oder zu verkaufen. Performance in der Vergangenheit ist nicht unbedingt ein Indikator für zukünftige Ergebnisse.